Dienstag, 22. September 2009

Lorenz Adlon Weinhandlung

Lorenz Adlon Weinhandlung erinnert mit exklusiven Weinmenüs rund um den Jahrgang 1989 an 20 Jahre Mauerfall



Berlin, 22. September 2009 (rs). Mit ihrer direkten Lage am Brandenburger Tor und einer mehr als 100-jährigen Tradition ist die Lorenz Adlon Weinhandlung eng mit der Geschichte der Stadt Berlin verbunden. Für die Weinhandlung ist der Jahrestag des Mauerfalls vor 20 Jahren daher eine einmalige Gelegenheit, um einem der bedeutendsten Ereignisse der Gegenwart Tribut zu zollen: Gemeinsam mit den Küchenchefs Tim Raue, Björn Alexander Panek und Michael Liebing hat die Lorenz Adlon Weinhandlung exklusive Weinmenüs kreiert, die vom 6. bis zum 9. November in den Restaurants der Adlon Holding GmbH angeboten werden und sich alle um ein Thema drehen: den Jahrgang 1989. Den Start macht das ClubRestaurant Felix am 6. November, gefolgt von dem mit einem Michelin Stern ausgezeichneten Restaurant Gabriele am 7. November. Höhepunkt ist eine auf zwölf Personen limitierte Verkostung im üblicherweise nur für Mitglieder zugänglichen China Club Berlin, bei dem die besten 20 Bordeaux aus dem Jahr 1989 ausgeschenkt werden. Ab dem 10. November präsentiert kein Geringerer als der mit einem Michelin Stern und 18 Gault Millau Punkten ausgezeichnete Tim Raue seine Hommage an den Mauerfall.



6. November 2009 - ClubRestaurant Felix

Küchenchef Michael Liebing bleibt bei seinem Menü der kulinarischen Linie des Felix ClubRestaurants treu und präsentiert „Metropolitan Food“ in vier Gängen. Liebing bedient sich Anleihen aus der ganzen Welt, verbindet Stilistiken und kreiert damit eine leichte, Energie spendende Küche. Seine Aromatik greift die Würzung Asiens auf und arbeitet mit den Techniken der klassischen Küchen. In seinem Menü am 6. November bildet „junge Bernsteinmakrele mit Brunnenkresse, Sesam und Ingwer“ den Auftakt. Im Hauptgang genießen Gäste „geschmorte Rinderbacke mit Waldpilzjus, Rote Bete und Petersilie“ – kombiniert mit einem Portwein aus dem Hause Niepoort, Jahrgang 1989. Zum „Törtchen von eingemachten Kirschen, Marzipan und Schmandeis“ reicht der kreative Küchenchef ein Glas 1989er Etter Kirschbrand. Das Menü ist für maximal 89 Gäste buchbar und kostet 89 Euro pro Person. Reservierungen nimmt das ClubRestaurant Felix unter 030-301117152 oder info@felix-clubrestaurant.de entgegen.



7. November 2009 - Restaurant Gabriele

Küchenchef Björn Alexander Panek hat sich spielerisch mit dem Thema „20 Jahre Mauerfall“ auseinandergesetzt und daher nicht nur besondere Gerichte, sondern auch besondere Namen kreiert. Nach dem „Mauer Mosaik von Thunfisch und Kalbfleisch“ serviert er am 7. November beispielsweise „Einheits-Ravioli Tomate und Mozzarella“ sowie „Berliner Luft in Italien“. Zu jedem Gang wird ein korrespondierender Wein aus dem Jahr 1989 gereicht, unter anderem ein Barolo vom Weingut Elio Altare aus dem Piemont sowie ein Solaia aus dem Hause Antinori. Das Menü mit sechs Gängen und den korrespondierenden Weinen ist für maximal 40 Gäste buchbar und wird mit 189 Euro berechnet. Reservierungen nimmt das Restaurant Gabriele unter der Rufnummer 030-20628610 oder via Email unter gabriele@gabriele-restaurant.de entgegen.



8. November 2009 - China Club Berlin

Im China Club Berlin findet am 8. November eine Verkostung der Superlative statt. Diese ist dank der engen Partnerschaft mit der Lorenz Adlon Weinhandlung auch für Interessenten buchbar, die kein Mitglied im China Club sind – eine absolute Ausnahme für den renommierten Club und daher ein zusätzlicher Genuss für die Teilnehmer der Verkostung. Die für maximal zwölf Personen limitierte Verkostung beginnt mit einer Magnumflasche Moët & Chandon aus dem Jahr 1961 – dem Jahr des Mauerbaus – die vom Chef de Cave Richard Geoffroy als „Ausdruck freundschaftlicher Solidarität“ mit einem persönlichen Brief an den Geschäftsführer der Adlon Holding GmbH, Martin Pelz, zur Verfügung gestellt wurde. Im Anschluss serviert der Sommelier des China Club Berlin, Reinhard Hönigschmid, insgesamt 20 Bordeaux aus dem Jahr 1989 – darunter Lynch Bages, Margaux, Haut Brion, D’Yquem, Latour, Mouton Rothschild, Lafite Rothschild und Petrus. Den krönenden Abschluss bildet eine Flasche KRUG Clos du Mesnil – ebenfalls Jahrgang 1989. Im Rahmen der Verkostung warten die beiden Sterneköche Björn Alexander Panek und Tim Raue mit einem 4-Gänge-Menü auf. Jeder Gang stellt, ebenso wie die korrespondierenden Weine, Deutschland in den Mittelpunkt. So findet man auf der Menükarte „Schweinskopfsülze mit Bratkartoffeln“, „Kabeljau mit Senfbuttersauce und Schmorgurken“ und „Kalbsblankett au four“. Begleitende Weine sind unter anderem eine Riesling Spätlese Oestricher Doosberg, eine Riesling Auslese Schloss Vollrads, ein Johner Weißburgunder und eine Scharzhofberger Auslese Reichsrat von Kesselstatt. Reservierungen für die Veranstaltung werden ausschließlich telefonisch unter der Rufnummer 030-301117250 entgegen genommen. Der Preis beträgt 1989 Euro pro Person.



10. bis 14. November 2009 - MĂ Tim Raue

Der gebürtige Berliner und gefeierte Sternekoch Tim Raue nutzt die gesamte Woche vom 10. bis zum 14. November, um seine Gäste mit insgesamt sechs Gängen zum Thema „20 Jahre Mauerfall“ zu verwöhnen. Neben „Entenleberterrine Berlin“ präsentiert er unter anderem „Heilbutt, Spinat und rote Roscoff-Zwiebeln“, „Rote Bete und Anis“ sowie „Birne, Süßholz und Sauerrahm“. Zur Begleitung des Menüs hat die Lorenz Adlon Weinhandlung 1989er Jahrgänge von den Weingütern Château Chasse Spleen, Château Suduiraut sowie Geltz-Zilliken ausgewählt, um nur einige zu nennen. Für Tim Raue ist der Fall der Mauer auch heute, 20 Jahre später, noch klar in Erinnerung: „ Ich war 16 Jahre alt, als die Mauer fiel. Meine Freunde und ich waren an diesem Abend an der Oberbaumbrücke und hatten Gänsehaut. Wir sahen Menschen, die zwar unsere Sprache, unsere Gesten und unser Äußeres hatten - jedoch ganz anders aussahen. Ich weiß noch genau, wie wir lachten und uns miteinander freuten…ohne zu wissen, was ihnen der Fall der Mauer bedeutete. Heute arbeite ich auf der anderen Seite. Aber was heißt das schon - Berlin ist und bleibt Berlin.“ Das sechsgängige Menü mit korrespondierenden Weinen wird im MĂ Tim Raue für 189 Euro pro Person angeboten. Reservierungen nimmt das Restaurant unter der Rufnummer 030-301117333 oder via Email unter reservierung@ma-restaurants.de entgegen.



Lorenz Adlon Weinhandlung

Wer den Jahrestag des Mauerfalls lieber ganz allein oder in privater Atmosphäre feiern möchte, dem bleibt immer noch die Möglichkeit in der Lorenz Adlon Weinhandlung ein Stück Geschichte zu erwerben. Dem leidenschaftlichen Weinsammler und Geschäftsführer der Adlon Holding GmbH, Martin Pelz, ist es gelungen, einige wenige Flaschen des vermeintlichen Lieblingsweines von Dr. Helmut Kohl, Bundeskanzler a.D. zu erwerben und mit einem Sonderetikett zu versehen. Die 1989 Oestricher Doosberg Riesling Spätlese halbtrocken vom Weingut Balthasar Ress aus dem Rheingau wird in der Weinhandlung für 29 Euro verkauft – Mitglieder des Lorenz Adlon Weinconcierge Clubs zahlen lediglich 19,89 Euro. Die Weinhandlung ist montags bis samstags von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Weitere Informationen sowie der Onlineshop zur Bestellung des Weines sind unter www.adlon-wein.de zu finden.



31. Oktober 2009 - Restaurant Lorenz Adlon im Hotel Adlon

Liebhabern der französischen Haute Cuisine empfiehlt die Lorenz Adlon Weinhandlung übrigens den Besuch im benachbarten Sternerestaurant Lorenz Adlon. Dort werden am Abend des 31. Oktober einige der besten Bordeaux Weine aus dem Jahr 1989 kredenzt. Sommelier Norman Schmidt und Maître Boris Häbel servieren Raritäten wie den Château Mouton Rothschild, den Château La Conseillante Pomerol sowie den Château Haut Brion und den Château La Mission Haut Brion. Passend zu den Weinen hat Sternekoch Thomas Neeser ein erstklassiges 5-Gänge-Menü kreiert. Das Menü inklusive der Weine wird mit 600 Euro pro Person berechnet. Reservierungen werden unter der Telefonnummer 030-22611960 oder per E-Mail unter lorenz.adlon@kempinski.com entgegen genommen.



++++++++++++++++++++++++++++



20 Jahre Mauerfall: Lorenz Adlon Weinhandlung präsentiert mit der limitierten Auflage des 1989 Oestricher Doosberg "Die Mauer fällt“ einen Wein mit Geschichte und prominenten Fans



Berlin, 22. September 2009 (rs). Berlin feiert in diesem Jahr 20 Jahre Mauerfall und wartet mit einer Reihe von Veranstaltungen auf, die ihren Höhepunkt am 9. November mit dem großen „Fest der Freiheit" am Brandenburger Tor finden. Aufgrund ihrer direkten Nachbarschaft zu diesem historischen Ort und der engen Verbundenheit zur Geschichte der Stadt Berlin - Namensgeber Lorenz Adlon führte bereits vor mehr als 100 Jahren an fast identischer Stelle die größte und bedeutendste Weinhandlung der Welt – zollt die Weinhandlung diesem bedeutenden Ereignis der Gegenwart nun mit einem besonderen Wein Tribut: dem 1989 Oestricher Doosberg Riesling Spätlese "Die Mauer fällt“ vom Weingut Balthasar Ress, vermeintlicher Lieblingswein des ehemaligen Bundeskanzlers Dr. Helmut Kohl.



Dem leidenschaftlichen Weinsammler und Geschäftsführer der Adlon Holding GmbH, Martin Pelz, ist es gelungen, die verbleibenden 650 Flaschen dieses Rieslings exklusiv zu erwerben und mit einem Sonderetikett zu versehen. Dieses zeigt eine geöffnete Mauer, durch die Menschenmassen strömen. Im Vordergrund sind die drei Politiker Dr. Helmut Kohl, Michail Gorbatschow und George Bush abgebildet. Gestaltet wurde das in schwarz-weiß gehaltene Etikett vom deutschen Maler und Bildhauer Michael Fischer-Art, der insbesondere durch Arbeiten wie das Wandgemälde im Hörsaalgebäude der TU Dresden oder das Cicero-Titelbild des damaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder bekannt ist.



Die Idee zur Spätlese "Die Mauer fällt“ hatte Winzer Stefan Ress am Abend des 9. November 1989. Während einer Veranstaltung in seinem Gutshaus erfuhr er vom Fall der Mauer und öffnete spontan einige zusätzliche Flaschen, um mit seinen Gästen auf dieses historische Ereignis anzustoßen. Im gleichen Atemzug versprach Ress, dass er mit den für die Spätlese noch hängenden Trauben eine Sonderedition zum Gedenken an den Mauerfall auflegen würde. Und dieses Versprechen hat er mit der 1989 Oestricher Doosberg Riesling Spätlese "Die Mauer fällt“ gehalten. Damit ist dem Weingut Ress nicht nur ein Wein gelungen, der durch seine exotische Nase von Mango und Physalis sowie leichte Vanillenoten und ein cremiges Fruchtspiel besticht, sondern auch ein Wein, der sich äußerster Beliebtheit erfreut. Prominentester Fan ist der ehemalige Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl, der schon früh von diesem besonderen Wein erfuhr und diesen nach einer ersten Kostprobe immer wieder beim Weingut Ress bestellte.



Die 1989 Oestricher Doosberg Riesling Spätlese "Die Mauer fällt“ wird in der Weinhandlung für 29 Euro verkauft – Mitglieder des Lorenz Adlon Weinconcierge Clubs zahlen lediglich 19,89 Euro. Die Weinhandlung ist montags bis samstags von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Weitere Informationen sowie der Onlineshop zur Bestellung des Weines sind unter www.adlon-wein.de zu finden.



Das Weingut Balthasar Ress

Das VDP-Weingut Balthasar Ress wurde 1870 vom Rheingauer Hotelier Balthasar Ress gegründet und gehört heute zu den großen familiengeführten Betrieben im Rheingau. Das Gut wird heute in der vierten und fünften Generation durch Stefan und Christian Ress geführt. Die Lage Doosberg umfasst einen leichten Südhang, der den östlichen Rand der Gemarkung von Oestrich bildet. Er präsentiert sich als eine in sich geschlossene, nicht von Tälern oder Bachläufen durchzogene homogene Fläche. Über diese natürliche "schiefe Ebene" geht ein ständiger Wind, der besonders im Herbst von Vorteil ist, denn er lässt die Feuchtigkeit von Nebel oder Regen abtrocknen, und die Trauben bleiben länger gesund. Das Herzstück der Lage befindet sich an einer kleinen Kuppe, durch die der Weinberg eine zusätzliche westliche Neigung erhält. Im Boden findet man humosen und teilweise etwas tonigen Lößlehm vor, der von kiesigen Ablagerungen durchzogen wird. Durch die Hangneigung und diese Kiesbänder ist der Wasserhaushalt im Doosberg optimal.

Amour Food

Sinnlich essen und lesen

Aktuelle Beiträge

Weinbau‘ von Giacomo...
„To Beef or Not to Beef“ galt als die Anlaufstelle...
Rose Marie Donhauser - 17. Dez, 13:46
Rico Kägebein ist neuer...
Rico Kägebein heißt der neue Küchenchef im Hotel SO/...
Rose Marie Donhauser - 14. Dez, 11:23
Eine herbstliche Weinreise...
Vom Flughafen Marseille aus geht es in rund 1 Stunde...
Rose Marie Donhauser - 5. Dez, 13:55
Jung, innovativ und leidenschaftlich...
Die Biervielfalt unseres Nachbarlandes ist bekanntermaßen...
Rose Marie Donhauser - 2. Dez, 17:14
Weihnachtsgans kantonesisch...
Weihnachtsgans kantonesisch Dieses Rezept für Gänsebraten...
Rose Marie Donhauser - 30. Nov, 11:57

Archiv

September 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 3 
 4 
 5 
 6 
 9 
10
12
13
18
19
20
21
26
27
29
 
 
 
 
 

Suche

 

Abonnements

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Esslust
Nachdenken
Portrait
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren