Nachdenken

Montag, 7. September 2009

www.salonkultur.de

MONTAG, 14. September 2009 um 20.00 Uhr
Lesung & Gespräch

Rolf Hosfeld liest aus seinem druckfrischen Buch
"Die Geister, die er rief. Eine neue Karl-Marx-Biografie" (PIPER Verlag
2009)
Moderation: Britta Gansebohm

Ein Gespenst geht um in Europa: 20 Jahre nach Ende des Kommunismus
und mitten in der Krise des Kapitalismus sind die Ideen des Karl Marx -
zumindest in Teilen - wieder en vogue. Man beruft sich gerne auf den
großen Alten aus Trier - allerdings meist, ohne ihn oder gar sein Werk
zu kennen. Rolf Hosfeld wirft einen neuen, unverstellten und kritischen
Blick auf das unruhige Leben des Karl Marx. Aus der Biografie des
widersprüchlichen Politikers und Revolutionärs leitet er das Werk ab:
seine Irrtümer und Fehleinschätzungen ebenso wie seine teilweise
bahnbrechenden Ideen. Hosfeld macht Marx' Leben zwischen Trier und
London anschaulich und zugleich das komplizierte Werk zugänglich,
das zu den bedeutendsten der Ideengeschichte der Welt zählt.

Rolf Hosfeld, Dr. phil., geboren 1948, lebt als Autor und Filmemacher
in Brandenburg. Er war Redakteur der Zeitschrift Merian,
Kulturchef der Zeitung Die Woche, Produzent und Regisseur zahlreicher
TV-Filme und Serien sowie Autor und Herausgeber mehrerer
Bücher zur Kultur- und Zeitgeschichte. Zuletzt erschien
von ihm »Was war die DDR? Die Geschichte eines anderen
Deutschlands« und bei Piper gemeinsam mit Hermann Pölking
das vierbändige Multimedia-Großprojekt »Die Deutschen«.

In Kooperation mit dem Piper Verlag.

ORT:
Der Literarische Salon
Britta Gansebohm im BKA-Theater
Mehringdamm 34, Berlin-Kreuzberg
UBhf.: Mehringdamm
Eintritt: 8 Euro/ VVK + Erm.: 6 Euro
Kartenreservierung: 030- 20 22 007
Infos: http://www.salonkultur.de

Rolf Hosfeld
Die Geister, die er rief
Eine neue Karl-Marx-Biografie
Ca. 240 Seiten. Gebunden
EUR 19.95 (D)
ISBN 978-3-492-05221-4 [WG 1971]

KONTAKT:
Der Literarische Salon
Britta Gansebohm
Bergstr. 2
10115 Berlin
Fon +49-(0)30-97 00 51 23
Fax +49-(0)30-97 00 51 24
http://www.salonkultur.de>

Mittwoch, 1. April 2009

www.ufafabrik.de

Berlin, Berlin, Du bist so wunderschön...30 Jahre UfaFAbrik

1979 - gelingt die "friedliche Wiederinbetriebnahme" der ehemaligen UFA-Kopierwerke, der Mietvertrag wird noch im selben Jahr geschlossen.
Unbeirrt von zahllosen Hürden und finanziellen Engpässen schaffen die Beteiligten in den darauf folgenden Jahren einen interdisziplinären, multikulturellen Ort der Begegnung, eine lebendige, menschenfreundliche Oase in der Großstadt, einen Ort für Kreativität, für künstlerische,gesellschaftliche und ökologische Gestaltungsprozesse mti Ausstrahlung weit über Berlins Grenzen hinaus.
http://www.ufafabrik.de

Deshalb wird kräftig gefeiert: 30 Jahre UfaFabrik
Spezielle Programme unter:
http://www.ufafabrik.de

Donnerstag, 29. Januar 2009

www.ufafabrik.de

Premiere
18.2. 2009
KABARETT
Fatih Çevikkollu - das neue Kabarettprogramm
Komm zu Fatih!
Fatih Çevikkollu
Komm zu Fatih! Spieltermine:
Mi-Sa, 18.- 21.2.
Beginn:
20:30 Uhr
Eintritt: 16-,
erm.14,- Euro
Theatertag: Do,
alle: 14, Euro
Im
Theatersaal
der ufaFabrik
Viktoriastr. 10-18
12105 Berlin
Direkt am
Tempelhofer Damm,
1 Minute von der U6-Ullsteinstraße,
Bus: M170, N6 und N 84
Zuschauer- &
Ticket-Telefon
030 • 75 50 30
http://www.ufafabrik.de
Nach seinem erfolgreichen und mehrfach preisgekrönten Debüt-Programm „Fatihland“ (Gewinner des „Prix Pantheon“, „Sprungbrett“) kommt der aus Köln stammende Schauspieler und Kabarettist Fatih Çevikkollu nun mit seinem neuen Solo-Programm in die Berliner ufaFabrik: „Komm zu Fatih!“
Darin geht der unter anderem zentrale Themen der Gesellschaft im 21. Jahr-hundert an: Ehe, Kinder und Erziehung. Abseits, der von Döner und 3er BMWs geprägten Stammtisch-Klischees über Türken, räumt Fatih vor allem mit den Vorurteilen über das Familienbild bei Südeuropäern auf. Fatih Çevikkollu erzählt Geschichten aus seinem persönlichen kleinen Alltag, in denen sich trotzdem immer das große Ganze widerspiegelt. Er setzt sich mit Vorurteilen auseinander: „Wer von Euch frei von Sünde ist, der werfe den ersten Stein – übrigens ein Satz, den man als Christ nicht unbedingt auf dem Marktplatz von Teheran sagen sollte“, und nimmt die zunehmenden Anglizismen in der deutschen Sprache aufs Korn. Dabei fließen seine ganz persönlichen Erfahrungen als Wanderer zwischen den Kulturen mit ein, der mit dem Begriff Ethno nicht mehr täglich konfrontiert werden will und der es satt hat, jeden Tag den Islam anhand der aktuellen Nachrichtenlage zu erklären und dabei dem falschen, aber weitverbreiteten Motto „Gestern noch Kümmeltürke, heute schon Top-Terrorist“ zu begegnen. Fatih Çevikkollu bringt es geradewegs auf den Punkt – nie gehässig oder mit erhobenem Zeigefinger, sondern immer charmant und mit einem Augenzwinkern.
Sein schauspielerisches Handwerk erlernte Fatih als erster an der Hochschule Ernst Busch in Berlin zugelassener Türke. Später, bis 2004, war er Ensemblemitglied im Schauspielhaus Düsseldorf, wo er in Stücken wie „Antigone“ und „ Prinz Friedrich von Homburg“ zu sehen war. Bekannt geworden ist Fatih Çevikkollu u.a. durch seine TV-Rolle als Murat in „Alles Atze“ wo er neben Atze Schröder die zweite Hauptrolle stellte. Bereits im letzten Jahr begeisterte Fatih Çevikkollu mit
seinem Soloprogramm „Fatihland“ das Berliner Publikum. Jetzt freuen wir uns auf sein neues Solo und einen ungewöhnlichen Kabarettabend, der sowohl Überraschungen als auch Gedanken für den Heimweg bereithält.
Aktuelle Informationen und Tourtermine finden Sie unter: http://www.fatihland.de.
Im Oktober 2008 erschien zudem sein erstes Buch „Der Moslem-TÜV
Deutschland einig Fatihland“ bei Rowohlt.
Wir freuen uns über Vorankündigungen, Interviews,

Freitag, 16. Januar 2009

www.airnewzealand.de

Air New Zealand mit aktuellen Preisangeboten

Herbstlaubfärbung in Neuseeland? Günstige Wechselkurse nutzen und zum Shopping nach Los Angeles oder Hongkong? Neuseelands nationale Fluggesellschaft bietet mit ihren neuen Kiwi-Angeboten attraktive Flugtarife in ihr Heimatland und in die beiden Metropolen. Den Flug ab Deutschland bis Auckland oder Christchurch gibt es jetzt bei Air New Zealand ab 1.138 Euro inklusive Steuern und Gebühren. Das Special gilt für Buchungen bis 15. Februar und Abflüge vom 1. April bis 30. Juni 2009. Die Sondertarife für Flüge nach Los Angeles – ab 551 Euro – und nach Hongkong – ab 555 Euro – gelten für Abflüge ab sofort bis 31. Mai 2009. Die Preisangebote sind online auf
http://www.airnewzealand.de
oder über das Reisebüro buchbar.

Air New Zealand startet zweimal täglich ab London Heathrow gen Neuseeland. Dabei werden Los Angeles und Hongkong von der britischen Hauptstadt nonstop angeflogen. Somit haben Neuseelandreisende die Wahl zwischen der Nordamerika- und der Asien-Route. Beide Strecken können auch zu einem Round-the-World-Flug kombiniert werden.

Mit viel Komfort ist Air New Zealands Kabine ausgestattet. In der Economy offeriert keine Airline mehr Sitzabstand. Echte Kiwi-Gastfreundschaft, neuseeländische Weine und über 450 Stunden Inflight-Entertainment sorgen für ein angenehmes und abwechslungsreiches Flugerlebnis. Das individuell steuerbare Unterhaltungsprogramm ist vom Boarden bis zum Aussteigen nutzbar. Im Rahmen der Star Alliance-Partnerschaft mit Lufthansa stehen Air New Zealand-Fluggästen Zubringerflüge ab sieben deutschen Flughäfen zur Verfügung.

Mit einer Flotte von 99 Flugzeugen fliegt Air New Zealand Ziele in Australien, dem Südpazifik, Asien, Nordamerika und Europa an. Innerhalb Neuseelands bedient die Fluggesellschaft 26 Städte und verfügt damit über das umfangreichste Streckennetz im Land. Verbindungen ab Deutschland, Österreich und der Schweiz bietet der Carrier mit Star Alliance-Partnern an. Mit Air New Zealand ist Auckland täglich direkt ab London-Heathrow über Los Angeles und über Hongkong zu erreichen.

Freitag, 28. November 2008

www.ufafabrik.de Stefan Jürgens & Band - in Hochform

Das Gelände der UfaFabrik in Berlin gleicht einer Oase -
Kultur pur und gutes Essen.
Es ist ein internationales Kulturcentrum, das vor allem junge Künstler fördert und internationale Kunst verbindet.
Stefan Jürgens ist zwar nicht mehr ganz so jung - er ist in der Mitte des Lebens mit 45 Jahren und spricht in seinem neuen Programm
"Alles aus Liebe" sehr wortgewandt, ironisch und mit viel Humor über die Liebe und die Frauen. Vielen ist er noch bekannt aus der RTL-Samstagnacht-Comedy, aber auch wer ihn nicht kennt, entdeckt sein künstlerisches Können: Er kann sagenhaft gut singen und sehr gut Klavier spielen. In seinem Programm plaudert und sinniert er immer wieder über Beziehungen, die große Liebe, die erste Liebe und dazwischen setzt er sich wieder an´s Klavier um über die Liebe zu singen.
Alles in allem ist es ein wunderbarer Abend mit Stefan Jürgens - es ist kein Comedy, sondern vielmehr, wie mein Vater zu sagen pflegt: Man(n) sagt im Spaß, was man(n) im Ernst meint.
Ja - genauso kam für mich Stefan Jürgens rüber - sein 4.neues Soloprogramm ist quasi eine Psycho-Aufarbeitung für ihn selbst.
Wir - das Publikum - nehmen gerne daran teil. Und warum, weil es uns so verdammt bekannt vorkommt und wir das Gefühl haben, dass uns Stefan Jürgens auf der Bühne den Spiegel vorhält.
...also noch schnell Tickets besorgen, denn Stefan Jürgens ist "nur" noch bis zum 13.12. zu erleben:
http://www.ufafabrik.de

Montag, 20. Oktober 2008

www.ufafabrik.de

Er ist ein besonderer Zeitgenosse!
Lassen Sie sich bloß nicht mit ihm ein - er zerpflückt sie!

http://www.Kabarett-der-rote-Stuhl.de

SIE MÜSSEN IHN ERLEBEN - ich garantiere Ihnen, dass Sie zum Wiederholungstäter werden.
Thomas Kreimeyer kommt auf die Bühne, aber er bleibt nicht dort. Er stellt einen kleinen roten Stuhl dort ab, er selbst sondiert das Terrain namens Publikum. Sie können sich nicht in Sicherheit wähnen, er entdeckt sie. Er fragt Sie, fragt nach, geht wieder weg und kommt wieder zurück und fragt doch nichts mehr. Er zerfleddert Worte, er zensiert Aussagen, er fordert und fördert indirekt somit die individuelle "Hirnarbeit". Thomas Kreimeyer ist nichts mehr fremd - er parliert zwischen geistigen und ungeistigen Menschen und taktet die Aussagen in eine allgemeine Publikums-Unterhaltung ein.
Ein Abend mit diesem "Steh-Greif-Kabarettisten" - macht unglaublich Spaß: Er hält seinem Publikum einen Spiegel vor - und am Ende müssen alle über sich selbst lachen.

Informieren Sie sich bei der Ufa-Fabrik:
http://www.ufafabrik.de

Donnerstag, 16. Oktober 2008

www.ufafabrik.de

Premiere am 31.10.2008 "Goodnight Irene"
Kathleen Michael im Varieté Salon der ufaFabrik, Victoriastr. 10-18
in 12 105 Berlin
http://www.ufafabrik.de

BÜHNE/TANZTHEATER
Die Klischees aus 1001 Nacht finden keinen Platz in der kreativen Welt der orientalischen Tänzerin Kathleen Michael. Kathleen erzählt ihre eigenen Geschichten. Ihre jüngste Produktion Goodnight Irene ist eine emotionale Collage aus Tanztheater, einer Vielzahl unterschiedlicher Musikstücke und eigenen Fotografien, die das Publikum in eine Zeit versetzten, die mit der Unterdrückung ihrer syrischen Großmutter anfängt und mit Kathleens selbstbestimmten Leben endet.

Goodnight Irene
ist mehr als eine persönliche Erzählung. Universelle Themen wie Ursprünglichkeit, Gefangenschaft, Transformation und Freiheit sind Fäden, die sich durch die Darstellung ziehen. Weibliche Archetypen von Maria bis Lilith sind die mystischen Begleiterinnen.

Zu sehen und zu erleben ist Kathleen Michael am
Freitag, 31.10.
und
Samstag, 1.11.
http://www.ufafabrik.de

Donnerstag, 18. September 2008

www.usedom.de

Leuchtende Kaiservilla „Staudt“ auf Usedom

Rund 250 Strahler werden am 19.09. ab 21 Uhr in Heringsdorf auf die Villa gerichtet
Gelb, violett, blau, grün, rosa… Schillernde Lichtspiele umhüllen am Freitag, den 19.09. um 21 Uhr die Villa „Staudt“ in Heringsdorf. Die Kaiservilla – hier traf sich Kaiser Wilhelm seiner Zeit gern einmal mit Konsulin Staudt zum Tee – wird mit differenzierten Farben, von denen eine in die andere übergeht, und atemberaubenden Effekten von Andreas Boehlke von der Firma Lichtdesign aus Berlin in Szene gesetzt. Insgesamt 250 Strahler, darunter 8 Hochleistungsstrahler mit jeweils 4000 Watt, werden die Villa zum Leuchten bringen und in den Nachthimmel scheinen. Er lässt den Charme und die Eleganz der im späten 19. Jahrhundert erbauten Villa mit ihrem markanten dreigeschossigen Eckturm einmal mit ganz anderen Augen erleben.

Dass ausgerechnet ein Berliner die Kaiservilla zum Strahlen bringt, ist kein Zufall: Usedom wird auch liebevoll als die „Badewanne der Berliner“ bezeichnet. Für Berliner und Berlinerinnen ist die Sonneninsel eines der beliebtesten Reiseziele – heute wie damals. Schon im 19. Jahrhundert strömten Adel und Aristokratie auf die Insel. Für die Oberschicht der Kaiserzeit war es ein Muss, eine Villa auf Usedom zu besitzen. Die Villen sind auch heute noch in ihrer vollen Pracht zu bewundern – lückenlose Bäderarchitektur, die es sonst nirgendwo gibt. Nicht umsonst wird Usedom auch als „Vorort Berlins“ bezeichnet.

Auch die Umrahmung des Lichtspektakels am kommenden Freitag ist der vergangenen Zeit angepasst:

So werden kaiserliche kulinarische Spezialitäten aus dem Hause „Staudt“ anno 1905 angeboten, die den Gästen Einblicke in die kaiserliche Küche geben. Im Garten der Villa Staudt erklingt leichte Kammermusik vom Kaisertrio. Die Synthese aus funkelnden Lichtspielen, dem Flair der Bäderarchitektur, klassischer Kammermusik und kulinarischen Köstlichkeiten aus dem frühen 20. Jahrhundert ist bundesweit einzigartig.

Die Lichtinszenierung findet im Rahmen der „Woche der Bäderarchitektur“ statt, die in diesem Jahr ein kleines Jubiläum begeht: Schon zum 5. Mal stehen Villen, Pensionen, Gartenanlagen und Seebrücken eine Woche lang im Mittelpunkt der Sonneninsel Usedom. Interessierte erfahren vom 15.-21.09.2008 alles über die Historie der Häuser, über die Bauherren, über Familiengeschichten und die architektonischen Besonderheiten.

In der „Woche der Bäderarchitektur“ laden schmucke Villen zum Logieren und Flanieren ein. In den Kaiserbädern reiht sich eine Villa an die nächste. Die Grazien der Bäderarchitektur, wie sie liebevoll genannt werden, sind keiner speziellen Stilrichtung zuzuordnen, sondern stellen ein Sammelsurium verschiedener architektonischer Stilrichtungen dar und glänzen durch ihre jeweils eigene, einmalige Geschichte.
Usedom Tourismus GmbH
Infotelefon & Prospekte 038378 477 110
Buchungshotline 01805 583 783 (14 Cent/Min)

http://www.usedom.de

Montag, 18. August 2008

www.stoertebeker.de

Ich bin von den Störtebeker Festspielen auf der Naturbühne Ralswiek auf Rügen, so begeistert, dass ich jede Woche hinfahren könnte.
Als erstes würde ich am Nachmittag auf dem Gelände einen schönen Spaziergang machen, um im "Störti" - dem Gasthaus der Piraten - so richtig meinen Appetit auf frisch gebackenen Kuchen und deftigem Essen nachzukommen. Der "Bieratengarten" im Innenhof ist sehr empfehlenswert. Später, vor Theaterbeginn, so um 18 Uhr würde ich mir die Show des Falkners mit seinem Adler ansehen - und ab 20 Uhr geht es dann so richtig los mit den Störtebeker Festspielen 08
"Der Seewolf" - noch bis zum 6. September

150 Mitwirkende, 4 Schiffe und 30 Pferde sind bei diesem farbenprächtigem Spektakel vor der Kulisse am Jasmunder Bodden mit dabei. "Der Seewolf" entführt die Besucher in das Jahr 1393, als Klaus Störtebeker den Auftrag erhält, die von den Dänen belagerte Festung Stockholm mit Lebensmitteln, Waffen und Munition zu versorgen.
Nähere Informationen unter:
http://www.stoertebeker.de

Dienstag, 24. Juni 2008

Mein hungriges Herz

Es ist ein wunderbares Buch. Eine Frau zwischen Vergangenheit und Zukunft - und dann eröffnet sie ein Restaurant.
Die 336 Seiten von der Autorin Agnes Desarthe sind, wenn möglich, in einem Rutsch wunderbar zu lesen. "Die Frau, die ich heute bin, ist entwurzelt, entfremdet, unbegreiflich einsam. Ich war sehr beliebt. Ich war sehr umgänglich. Ich war schüchtern. Ich war zurückhaltend. Ich war vernünftig. Ich war verrückt."
Nach Jahren zielloser Wanderschaft entscheidet sie Myriam, ganz neu anzufangen. Sie eröffnet ein kleines Restaurant in Paris und nennt es Chez moi. Sie hat weder Geld noch Erfahrung in der Gastronomie, nur das Bedürfnis, in ihrem Leben etwas zu schaffen, was allein ihr gehört. In ihrem ungewöhnlichen Lokal versucht sie mit ihren sinnlichen und ausgefallenen Speisen die Menschen glücklich zu machen - und sich selbst mit der Welt zu versöhnen.

Nähere Informationen unter:
http://www.droemer-knaur.de

Amour Food

Sinnlich essen und lesen

Aktuelle Beiträge

"Jamie´s Italian"...
„We are open“: Gastro-Hotspot „Jamie’s...
Rose Marie Donhauser - 31. Okt, 09:12
La Premiata Ditta Weinbar...
La Premiata Ditta Weinbar Im September 2017 eröffneten...
Rose Marie Donhauser - 25. Okt, 09:58
Kreuz + Kümmel Restaurant...
Der gebürtige Inder serviert Bistroküche,...
Rose Marie Donhauser - 23. Okt, 09:44
Kids basteln ihr eigenes...
Sticks’n’Sushi heißt einmal im Monat...
Rose Marie Donhauser - 13. Okt, 13:43
Klare Silvester-Ansage...
Silvester 2017/2018 ­ ­ Was man wissen muss: Wie...
Rose Marie Donhauser - 29. Sep, 12:20

Archiv

November 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Abonnements

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Esslust
Nachdenken
Portrait
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren