Donnerstag, 16. Oktober 2008

www.ufafabrik.de

Premiere am 31.10.2008 "Goodnight Irene"
Kathleen Michael im Varieté Salon der ufaFabrik, Victoriastr. 10-18
in 12 105 Berlin
//www.ufafabrik.de

BÜHNE/TANZTHEATER
Die Klischees aus 1001 Nacht finden keinen Platz in der kreativen Welt der orientalischen Tänzerin Kathleen Michael. Kathleen erzählt ihre eigenen Geschichten. Ihre jüngste Produktion Goodnight Irene ist eine emotionale Collage aus Tanztheater, einer Vielzahl unterschiedlicher Musikstücke und eigenen Fotografien, die das Publikum in eine Zeit versetzten, die mit der Unterdrückung ihrer syrischen Großmutter anfängt und mit Kathleens selbstbestimmten Leben endet.

Goodnight Irene
ist mehr als eine persönliche Erzählung. Universelle Themen wie Ursprünglichkeit, Gefangenschaft, Transformation und Freiheit sind Fäden, die sich durch die Darstellung ziehen. Weibliche Archetypen von Maria bis Lilith sind die mystischen Begleiterinnen.

Zu sehen und zu erleben ist Kathleen Michael am
Freitag, 31.10.
und
Samstag, 1.11.
//www.ufafabrik.de

www.lavazza2009.com

Annie Leibovitz interpretiert italienischen Lifestyle für den Lavazza Kalender 2009



THE ITALIAN ESPRESSO EXPERIENCE
Die größte Fotografin der Welt interpretiert in sieben Fotografien italienischen Lifestyle und Werte und bringt so ihre Sicht der italienischen Kultur zum Ausdruck

Rom, 14. Oktober 2008 – Lavazza fügt seinen berühmten Kalendern ein weiteres wichtiges Kapitel hinzu und betraut die Fotografin Annie Leibovitz, die gefragteste und berühmteste zeitgenössische Portraitistin, mit den Fotografien für die 17. Auflage des Kalenders. Die Agentur Testa war wie gewohnt für die künstlerische Leitung verantwortlich.

Das Thema, dem sich Annie Leibovitz stellt, ist facettenreich und liegt Lavazza besonders am Herzen, ist für die große Fotografin jedoch ungewöhnlich: „The Italian Style“.

Um von der italienischen Lebensart zu berichten, hat Lavazza eine geniale Künstlerin gerufen, die fähig ist, Ikonen der Vergangenheit und der Gegenwart miteinander zu verschmelzen und zum Ausdruck zu bringen, was es in der Kunst, im Kino, in der Mode, in der Küche, in der Schönheit und in der Sinnlichkeit bedeutet, "Italiener zu sein".
Annie Leibovitz hat für Lavazza sieben Bilder (sechs für die Monate und eines für das Deckblatt), man könnte fast sagen: sieben Gemälde, geschaffen. Es sind Darstellungen einer surrealen Reise durch ein feinsinniges, mondänes Italien, das nicht nur in der italienischen sondern auch in der internationalen Fantasie verwurzelt ist. Sie konnte in den Bildern einen Lebensstil einfangen, der auf der Welt einzigartig ist.
Annie Leibovitz spielt gekonnt mit den künstlerischen Zitaten und surrealen Stimmungen, die so typisch für ihren tief gehenden Blick sind. Sie kreierte so – immer das Symbol des „Italian Style“, den Espresso von Lavazza, vor Augen – ein Ambiente in ihren Bildern, das Erinnerungen an die Werke großer Meister der Künste, des Kinos und sogar der Mode wachruft.
Die Bilder von Annie Leibovitz, die nun die große Künstlergalerie der Lavazza Kalender bereichern, sind Werke, die geradezu eine theatralische Sprache sprechen. In der ihr eigenen Art spielt sie mit dem bewussten Einsatz von Lichtakzenten, der an den Stil gewisser flämischer Künstler erinnert.
Diese Arbeiten verblüffen, verzaubern oder bringen uns zum Lächeln, aber sie lassen uns gewiss nicht gleichgültig und überraschen auf direkte und wirkungsvolle Weise.
So wie die Fotografie mit dem Titel "Das Kino", ein Tribut an den großen Meister des italienischen Films: Federico Fellini. Annie Leibovitz hat sich dazu von der berühmten Szene, die den Trevi-Brunnen auf der ganzen Welt bekannt machte, inspirieren lassen. Das Bild "Das Genie", erinnert an den "vitruvianischen Menschen" von Leonardo Da Vinci. Das Symbol der italienischen Wissenschaft wird in einer weiblichen und sinnlichen Version neu interpretiert. Das Bild der "Wölfin", das Emblem der Stadt Rom, ist im Inneren des Kolosseums angesiedelt.

Oder das phantasiereiche Atelier der Aufnahme "Die Mode”, bei der sich erneut als raffiniertes und modisches Detail der echte italienische Espresso von Lavazza vor einem Hintergrund aus prächtigen Abendroben einfügt. Für diesen Anlass wurden exklusive Designerstücke vom internationalen Haute Couture Haus Dolce & Gabbana zur Verfügung gestellt.

Der Kuss auf dem Foto "Die Verführung”, auf dem eben die Verführung und die Eleganz, als typisch italienische Eigenschaften, mit dem Tiber als Hintergrund zu sehen sind. Leibovitz ließ sich dazu in Perspektive und Lichthintergrund von den Bildern des berühmten venezianischen Ansichtsmalers Giovanni Antonio Canal, in Italien liebevoll Canaletto genannt, inspirieren.

Und das beliebteste Gericht, die allerorts präsenten Spaghetti, in denen die Sinnlichkeit des Models als höchste aller Zutaten mit der Einzigartigkeit der toskanischen Hügel kokettiert.
Und schließlich das Bild, das Venedig symbolisiert, jenes Foto, das als Deckblatt für den Kalender gewählt wurde, und das mit einer gänzlich neu interpretierten venezianischen Maske eine der am meisten geliebten und bekanntesten Ikonen der italienischen Kultur zeigt.
In den Fotos, aus denen sich der Kalender zusammensetzt, erinnert uns Annie Leibovitz daran, dass der wahre Witz darin besteht, nie etwas allzu ernst zu nehmen, und die kleinen, da und dort eingestreuten Hintergrunddetails legen nahe, dass auch die perfekteste Konstruktion immer auch nur eine Show ist.
Der Stil des Kalenders "The Italian Espresso Experience" ist unverwechselbar der Stil von Lavazza, raffiniert und elegant wie immer und mit einem Schuss Romantik und Ironie als roter Faden auf jedem Bild.
Auf die Frage, was es für sie bedeutet hat, sich auf die Interpretation des Kalenders einzulassen, antwortet Annie Leibovitz: „Der Lavazza Kalender blickt auf eine großartige Tradition zurück und bietet die wunderbare Gelegenheit, die eigene Vorstellungskraft bestmöglich zum Ausdruck zu bringen. Das kreative Konzept, das ich verwirklichen wollte, zeigt explizit den gesamten Produktionsprozess und die verschiedenen Zwischenschritte, die zur Verwirklichung dieser Bilder-Ikonen geführt haben. Während des Shootings haben wir ständig nur Lavazza Espresso getrunken."
Francesca Lavazza, Corporate Image Director der Lavazza Gruppe, erklärt: „Als wir unser Thema ausgearbeitet hatten, bestand kein Zweifel darüber, wer es interpretieren sollte, wer unter den internationalen Künstlern einen illusionsfreien und tiefen, einfühlsamen und ‚aufklärerischen’ Blick hat. Es musste unbedingt Annie Leibovitz sein. Die Frage der Nationalität stellte sich uns nicht, sondern uns war wichtig, wem wir diese Kalender-Edition anvertrauen könnten, wer dank seines Talents und seiner Einfühlsamkeit die Fähigkeit zu einer idealen Interpretation hätte. Denn es ist zwar richtig, dass Lavazza ein italienisches Unternehmen ist, aber seine ‚internationale Seele’ hat es uns auch immer erlaubt, unseren Horizont zu erweitern.”
Annie Leibovitz und Lavazza baten als Protagonistinnen der Fotos fünf berühmte, natürlich italienische, Topmodels vor die Kamera: Eva Riccobono, Elettra Rossellini Wiedemann, Alessia Piovan, Gilda Sansone und Kate Ballo, allesamt Botschafterinnen der italienischen Schönheit. Sie hatten so die Gelegenheit, sich in einem neuen Thema und in einem anderen künstlerischen Umfeld zu zeigen.
//www.lavazza2009.com

www.grand-tirolia.com

Petit Tirolia eröffnet am 30. November

Bobby Bräuer verwöhnt Kitzbühler Gäste
Kitzbühel, 14. Oktober 2008 – Am 30. November eröffnet das Restaurant „Petit Tirolia“ am Golfplatz Eichenheim in Kitzbühel unter Küchenchef Bobby Bräuer. Das „Petit Tirolia“ bietet ein elegant-regionales Ambiente mit phantastischem Blick auf Kitzbühel. Der Geschäftsführer Ulrich Drewitz und seine Mitarbeiter insbesondere F&B-Direktor Patric Neeser sind sich sicher: „Mit dem „Petit Tirolia“ können wir Kitzbühel ein neues kulinarisches Highlight bieten.“
Auch Bobby Bräuer, der zuletzt in Berlin die Küche der „Quadriga“ im Brandenburger Hof (1 Stern, 17 Punkte im Gault Millau) verantwortet hat, freut sich als gebürtiger München darauf, wieder in die Alpenregion zurück zu kommen. „Tirol ist eine Schatzkammer regionaler Produkte. Damit kann ich mich ganz auf meinen Küchenstil konzentrieren. Ich kann es kaum erwarten, die vielen heimischen Produzenten kennen zu lernen.“ Der 47jährige Küchenchef ist dafür bekannt, seinen klassisch französischen Grundstil mit mediterranen Einflüssen aufzulockern, dabei aber immer das Produkt und seinen Geschmack in den Vorderrund zu stellen. So fehlen auf seiner Karte natürlich auch internationale Edelprodukte nicht, die Kombination mit dem Besten, was die Region zu bieten hat, macht aber einen ganz besonderen Reiz aus. Die Küche Bobby Bräuers wird von einer ausgewählten Weinkarte mit über 800 Positionen begleitet. Der Schwerpunkt liegt hier natürlich auf österreichischen Spitzengewächsen. Aber auch die bekannten Klassiker und Raritäten der neuen und alten Welt wurden dabei keinesfalls vernachlässigt.
Appetit auf die kulinarischen Höhepunkte des „Petit Tirolia“ & des Golfbistros können sich Gäste auf der Website des Grand Tirolia unter
//www.grand-tirolia.com
holen. Ab dem 20. Oktober 2008 stehen dort die Culinary Stories.
Auch für das Golfbistro am Golfplatz Eichenheim übernimmt Bobby Bräuer ab Ende November die kulinarische Leitung. In der einsehbaren Küche mit großen Bartresen bietet die Bistro-Brigade feine Gerichte aus der Region und der Küche der südlichen Nachbarn. Im Frühsommer 2009 eröffnet auf dem Gelände des Golfplatz Areals dann auch das neue Golf & Ski Resort Grand Tirolia mit etwa 150 Betten 80 Zimmern, für dessen Hotel-Restaurant Bräuer ebenfalls die kreative Verantwortung tragen wird.

Öffnungszeiten „Petit Tirolia ab dem 30. November 2008
Küche von Mittwoch bis Sonntag und Feiertags von 18.30 Uhr bis 21.30 Uhr
sowie Samstag, Sonntag und Feiertag von 12.00 Uhr bis 14.30 Uhr
geschlossen vom 14. April bis 5. Mai 2009
Öffnungszeiten Bistro ab dem 28. November 2008
Täglich von 11.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Grand Tirolia
Eichenheim 8 - 9
6370 Kitzbühel
Tel: +43 5356 66615
Fax: +43 5356 66615-15
Handy: +43 664 2350251
E Mail: gtr@grand-tirolia.com
//www.grand-tirolia.com

Amour Food

Sinnlich essen und lesen

Aktuelle Beiträge

Eine herbstliche Weinreise...
Vom Flughafen Marseille aus geht es in rund 1 Stunde...
Rose Marie Donhauser - 5. Dez, 13:55
Jung, innovativ und leidenschaftlich...
Die Biervielfalt unseres Nachbarlandes ist bekanntermaßen...
Rose Marie Donhauser - 2. Dez, 17:14
Weihnachtsgans kantonesisch...
Weihnachtsgans kantonesisch Dieses Rezept für Gänsebraten...
Rose Marie Donhauser - 30. Nov, 11:57
Ein perfektes Match -...
Weihnachten steht vor der Tür und damit eine Vielzahl...
Rose Marie Donhauser - 26. Nov, 11:48
Facettenreich, würzig,...
Mit diesen typischen Hongkonger Streetfood-Spezialitäten.. .
Rose Marie Donhauser - 25. Nov, 13:35

Archiv

Oktober 2008
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 3 
 4 
 5 
10
11
12
15
17
18
19
24
25
26
28
 
 
 

Suche

 

Abonnements

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Esslust
Nachdenken
Portrait
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren